::Günni-Tours









© by ianusware
 
 

Wanderritt im Naturpark Hoher Vogelsberg
Allgemeine Infos
Termine
Preise
Bereits gemachte Ritte
Schnupper-Wochenende für Einsteiger
Erforderliche Ausrüstung


Wanderritt im Naturpark Hoher Vogelsberg Top

Dem Alltag mit Hektik und Streß entfliehen und reiten im Naturpark Hoher Vogelsberg. Der Vogelsberg ist das größte erloschene Vulkangebirge Europas. Mit seiner einmaligen Mittelgebirgslandschaft, zusammenhängenden Waldflächen, sanften Hügeln und schönen Wiesen, zentral in Hessen gelegen, lädt er jeden Naturfreund und Reiter zum Entspannen ein. Entdecken Sie den Vogelsberg zu Pferde, entspannen sie sich, träumen und genießen Sie den Vogelsberg.

Nachdem die Pferde versorgt sind, und wir gefrühstückt haben, werden die Pferde gesattelt und unser Ritt kann beginnen. Wir reiten von Großenlüder aus ein Stück durch das Sieben Mühlental auf weichen Waldwegen und durch einen grünen Blättertunnel. Unterwegs können wir unsere Pferde in einer Furt erfrischen und weiter geht es durch das Lüdertal an Wiesen entlang. Nach einer erfrischenden Rast kommt nun eine lange Galoppstrecke. An einer Straße entlang gelangen wir zu unserem ersten Quartier.
Wir reiten nach der Versorgung der Pferde und unserer eigenen Stärkung weiter. Unser Weg führt heute fast nur durch den Wald und zwar auf dem Brüder-Grimm-Weg in Richtung Taufstein, dem höchsten Berg des Vogelsbergs mit dem Bismarkturm. Wir kommen an einem Schlot eines erloschenen Vulkans vorbei und durchqueren das Naturschutzgebiet Geiselstein. Nach einer Rast, die die Pferde und wir uns verdient haben, reiten wir weiter. Die letzten Kilometer sind wir dann auf freiem Feld mit einer herrlichen Aussicht. Unser Quartier befindet sich heute in einer Gaststätte. Den letzten Tag reiten wir nach den üblichen Tätigkeiten zu unserem Stammsitz, dem Schloss Eisenbach das wir besichtigen können. Durch den Wald nach Müs, wo wir nochmal mit den Pferden in den Altefeldbach können und über das Kalkwerk und den Langen Berg zurück nach Großenlüder.


Allgemeine Infos Top
Wanderritt 5Tage Mi. Anreise bis So. Abreise
Mi. Anreise und Kennenlernen,
Do.-Sa. Reiten,
So. gemeinsames Frühstück und Abreise
Die Ritte sind zwischen 18 Km-35 Km lang und können 2 bis 7 Reittage betragen je nach Kondition von Pferd und Reiter. Teilnehmer 2 bis 4 Reiter. Die Ritte können für jede Gruppe Individuell geplant werden. Ein- oder Zweitagesritte nach Vereinbarung.



Termine 2020             
  Keine aktuellen Termine bekannt.
  Weitere Termine auf Anfrage
Die angeführten Termine können nach Absprache verlängert oder gekürzt werden.
mindestens 3 Teilnehmer, maximal 6 Teilnehmer.
Änderungen vorbehalten.

Sprechen Sie mit uns
   

Preise Top
Die Übernachtung mit Frühstück im Gasthof od. Pension und die Unterbringung des Pferdes im Paddock mit Heu und Kraftfutter.
60.- EURO pro Person


Einige Highlights unserer bereits gemachten Ritte Top
1998    Drei Burgen Ritt,
Durch den Vogelsberg nach Burg Herzberg,
Ladytrail Rhön-Spessart,
Günni-Tours im Vogelsberg,
Ritt nach Kaub am Rhein

 
1999 Rundritt Großenlüder Poppenhausen und zurück,
Hexenritt nach Gedern,
Adventure-Trail Vogelsberg,
durchs Fuldatal zur Wasserkuppe,
Kissinger Hütte und Kreuzberg

 
2000 An der Mainschleife durch die Weinberge,
Fernwanderritt Kaub bis Luxenburg,
Naturpark Bayerische und Hessische Rhön,
Durch das Sieben Mühlental

 
2001 Herren-Trail um die Westernstadt Pullman City (im Harz),
Vogelsbergritt um den Hoherodskopf,
Rhönritt um die Ruine Burg Auersberg und Schwarze Moor,
Endlang des Brüder-Grimm Weges

 
2002 Oster-Ritt durch das "Sieben Mühlental",
Mai Ritt durch die Rhön zum Holzberghof,
Himmelfahrtsritt in den Naturpark Hoher Vogelsberg,
Pfingst-Ritt Rund um die Milseburg,
Wanderritt zu den Ritterspielen auf Burg Herzberg,
Wanderritt vom Spessart durch die Bayerische Rhön
 



Schnupper-Wochenende für Einsteiger Top
Wie treffen uns um 12 Uhr in Großenlüder und reiten nach der Rittbesprechung und dem gegenseitigen Vorstellen in den Vogelsberg dem größten Vulkangebirge Europas. Unser Weg führt uns durch das sieben Mühlental auf weichen Waldwegen zu einer Furt wo wir unsere Pferde tränken können. Die Tour geht durch das Lüder- und Schwarzachtal nach Niedermoos. In Niedermoos beziehen wir unser Quatier nachdem wir unsere Pferde versorgt haben.jetzt können wir uns nun in die Gaststätte begeben zum Abendessen mit sehr guten Gerichten oder auch Grillen (je nach Witterung).Am nächsten Tag Reiten wir nach einem guten Frühstück gegen 11 Uhr wieder in Richtung Großenlüder, rasten werten wir an einer Mühle wo wir unsere Pferde und uns Erfrischen können.
Die Reitzeit beträgt etwa vier Stunden, zuzüglich der Pausen so das wir fünf Stunden unterwegs sind, jedes nomal trainiertes Pferd schaft die Strecke ohne Probleme. Ein Hufschutz wird empfohlen da die Wege zum Teil befestigt oder steinig sind. Des weiteren ist gut sitzendes Sattel- und Zaumzeug selbstverständlich.
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 70,-Euro bei mindestens 4 Teilnehmern.
Darin sind enthalten: Übernachtung mit Frühstück in einer Pension, Unterbringung der Pferde im Paddock Heu und Kraftfutter. Snack und ein Getränk bei der Rast.


Erforderliche Ausrüstung Top
Pferd      Sattel
Pad oder Decke
Trense
Wanderreithalfter od. Halfter mit Führstrick
Packtaschen
Regendecke
Putzzeug

 
Reiter Schlafsack
Regenbekleidung (Mantel, Hut, Poncho, Chaps )
Stiefel od. festes Schuhwerk
Pulli, Hemd
Weste mit vielen Taschen
Unterwäsche, Ersatzhose, Socken, T-Shirt
Waschzeug, Handtuch
Geld, Papiere,
Handy,
Taschenlampe, Taschenmesser
Fotoapparat
Verbandszeug
 



Werbung